Meine Stoffwindelberatung

am

Nach langen, aber auch wieder kurzem Überlegungen, entschied ich mich, meine eigene Stoffwindelberatung zu gründen!

Warum?

Meine letzte Beratung hatte ich bei einer lieben Bekannten. Diese ist durch meine Facebook Postings auf mich gestoßen und fragte mich, ob ich ihr weiterhelfen kann. Ich sagte natürlich gleich mit Freuden zu!

Sie kam gegen Ende ihrer Schwangerschaft zu mir und ich zeigte und erklärte ihr die verschiedenen Stoffwindelsysteme. Leider hatte ich zu dem Zeitpunkt nicht alle Systeme vorort da und ich gab ihr noch einen Ratschlag mit bzgl des derzeit modernsten Stoffwindelsystems.

Ein paar Monate später war es soweit und sie bekam ihren Sohn und sie und ihr Mann bestellten sich ihre ersten Stoffwindeln- das System, dass ich ihr als ganz modern angepriesen hatte.

Ein paar Wochen nach der Geburt meldete ich mich bei ihr per Whatsapp und fragte, wie es mit den Stoffwindeln klappt. Sie meinte nicht so gut. Die Windeln würden ständig auslaufen und sie greift lieber zu den geschenkten Einwegwindeln, die sie zur Geburt in Hülle und Fülle geschenkt bekommen hatte, aber eigentlich möchte sie das nicht. Ich sagte, ich würde bei ihr vorbei kommen und wir schauen, woran es liegt.

Wir fanden eine Woche später einen Termin und wir konnten das Problem ganz schnell und easy beheben! Es lag nur an der Einstellung der Beinbündchen, die man regulieren kann und sie wusste dies noch nicht. Wenn die Beinbündchen zu locker sind, tritt Flüssigkeit aus. Für den Profi logisch, für den Laien nicht erkennbar. Zudem ist es wichtig, dass kein Saugmaterial hervorschaut.

IMG_20180127_113526_779
Tragebeispiel einer Stoffwindel

Diese Bekannte lobte mich dann sehr und meinte, man würde merken, dass dies meine Leidenschaft ist und dass ich mich super gut auskennen würde! Ich solle das doch öfter tun!

Das war in meinem Kopf der Startschuss für meine Idee! Noch an demselben Tag schrieb ich einen Blogartikel über Stoffwindelberatungen und informierte mich dadurch über die Herangehensweisen.

In etwa eine Woche später (mein Zeitempfinden ist nicht immer auf dem Höchststand..) eröffnete ich meine Facebook Seite, noch mit der Absicht, dies als alleinige Werbung für mich zu nutzen. Dann merkte ich jedoch, wie schon so oft, dass Facebook allein einfach nicht mehr so repräsentativ ist und eröffnete noch ein Instagram Konto.

Gestern überlegte ich mir, dass ja nicht jeder auf Facebook oder Instagram angemeldet ist und somit auch gar nicht jeder wüsste, wie er sich bei mir melden kann! Daher erstellte ich noch „schnell“ eine Homepage oder Webseite (ich weiß nie, was eigentlich der Unterschied ist, aber das ist ja auch nicht mein Fachgebiet…).

⇒ https://stoffwindelfieber-vorarlberg.jimdosite.com/

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s